Im September ist es amtlich: Der Herbst ist da. Die üppige Jahreszeit besticht mit reifen Früchten und bunten Farben – bunte Blätter, klare Luft und perfektes Fotolicht trösten über das Scheiden des Sommers hinweg. Leider kommen mit der neuen Jahreszeit auch Erkältungsviren wieder zum Vorschein. Wir verraten wie Sie sich dagegen wappnen können.

Der kalendarische Herbstbeginn am 23. September steht für die Tag-Nacht-Gleiche. Auf der ganzen Erde dauern Tag und Nacht dann exakt 12 Stunden. Bis zum Winteranfang werden die Nächte in unseren Breitengraden langsam immer länger. Durch die fehlende Sonne wird es kälter und feuchter. Der Mangel an Tageslicht, trockene Heizungsluft und der vermehrte Kontakt zu anderen Menschen macht uns im Herbst empfänglicher für Erkältungskrankheiten oder durch Viren übertragbare Leiden wie Grippe oder Magen-Darm-Verstimmungen.

Vitamine und Bewegung

Ein gesunder Organismus kann mit Viren und Krankheitserregern spielend fertig werden. Schwierig wird es, wenn unser Immunsystem, die körpereigenen Abwehrkräfte angeschlagen sind. Das kann durch die Kombination von fehlender Bewegung, weniger vitaminhaltiger Kost und Lichtmangel der Fall sein. Vor allem das wichtige Vitamin D, das zu einem großen Teil vom Körper selbst mithilfe von Sonnenlicht gebildet wird, schwächt unsere Immunabwehr. Gezielte Licht- und Luftbäder ohne Sonnenschutz sind deswegen auch in den Herbst- und Wintermonaten wichtig für die Gesundheit. Das hilft auch gegen den Winterblues – Vitamin D kurbelt die Bildung der Wohlfühlhormone Serotonin und Dopamin an. Unterstützen können Sie die Aufnahme von Vitamin D durch Nahrungsergänzungsmittel in Tropfen oder Kapselform.

Wie kann ich mein Immunsystem kräftigen?

Gehen die Kinder wieder regelmäßig in den Kindergarten oder zur Schule, sind auch die Eltern vermehrt dem Kontakt zu Bakterien, Viren und anderen Erregern ausgesetzt. Gerade am Beginn der Herbstsaison muss sich der Organismus erst daran gewöhnen und wird leichter krank. Sportliche Menschen bekommen seltener grippale Infekte oder Erkältungen, da der Stoffwechsel und die Durchblutung schneller funktionieren und Erreger leichter und schneller unschädlich machen können. Für ein gut funktionierendes Immunsystem müssen Sie aber kein Leistungssportler sein. Wenig, dafür stetige Bewegung an der frischen Luft reicht völlig aus. Mit einer ausgewogenen Ernährung mit gesunden, pflanzlichen Ölen und genügend Vitaminen und Mineralstoffen helfen Sie Ihrer Abwehr zusätzlich. Je nach Lebensphase kann es aber sein, dass Sie Unterstützung durch weitere Vitamine und Spurenelemente brauchen. Schwangerschaft, Stillen, Wachstum oder große psychische Herausforderungen wie Lernen oder Prüfungen sind wahre Nährstoffräuber im Körper.

Vitaminbooster in der Herbstzeit

Nicht alle Menschen mögen die dauerhafte Einnahme von Zusatzvitaminen und tatsächlich ist das bei einer gesunden Lebensweise auch nicht unbedingt nötig. Zum Überbrücken eines Jahreszeitenwechsels können sie aber sehr sinnvoll sein. Mit Nährstoffkombinationen müssen Sie auch nicht mehrere Präparate gleichzeitig zu sich nehmen. Sehr im Trend liegt momentan Astaxanthin. Es wird aus Algen, Krill oder Schalentieren gewonnen. Das hochwirksame Antioxidans bindet freie Radikale und schützt die Zellen innen und außen. Astaxanthin ist um einiges wirksamer als Vitamin C oder Beta-Carotin. Seine unterstützende Wirkung auf die Sehkraft macht es sehr nützlich für Schreibtischtäter, die den ganzen Tag vor dem Bildschirm verbringen müssen. Ein anderes hochwirksames Vitaminsupplement ist zum Beispiel Orthomol Immun. Es enthält einen hochdosierten Mix an Mikronährstoffe für das Immunsystem. Besonders Folsäure, Vitamin B12, Zink und Eisen sind am Wachstum von Immunzellen beteiligt.

Flüssigkeit und frische Luft

In der kühleren Jahreszeit ist frische Luft sehr wichtig. Heizungen sind oft wahre Virenschleudern und frischer Sauerstoff kurbelt die Durchblutung an. Wenn Sie viel trinken, stärkt das ebenfalls Ihre Abwehrkräfte. Gut durchblutete, feuchte Schleimhäute können sich gegen Eindringlinge besser wehren. Tees sorgen für Entspannung, schmecken gut und wärmen von innen. Tees mit Hagebutte oder Sanddorn versorgen Ihren Körper mit Vitaminen, die die Abwehr stärken.