5€ Neukunden-Rabatt*
Ihr Code: servus
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Hustagil® Thymiantropfen

-14%3
Abbildung ähnlich
PZN: 00768379
Menge: 30 ml
Darreichung: Lösung
VK2: € 5,53 (15,77 € / 100 ml)
nicht im Sortiment
Menge:
In den Warenkorb

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel Hustagil® Thymiantropfen

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 900 mg Thymian-Fluidextrakt (1:2-2,5); Auszugsmittel gemäß DAB
Indikation/Anwendung
  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege.
  • Anwendungsgebiet:
    • Das Arzneimittel wird unverdünnt oder verdünnt eingenommen zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungkrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis.
Dosierung
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
      • Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren 3 mal täglich 50 Tropfen. (50 Tropfen entsprechen ca. 2 g Thymianfluidextrakt.)

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Ohne ärztlichen Rat bis zu einer Woche. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten, bei Atemnot, bei Fieber oder bei eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Hustagil Thymiantropfen zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Was ist zu tun, wenn das Arzneimittel in zu großen Mengen angewendet wurden (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
    • Vergiftungen mit Zubereitungen aus Thymianfluidextrakt sind bisher nicht bekannt geworden.
    • Bei Einnahme zu großer Mengen von dem Arzneimittel benachrichtigen Sie bitte gegebenenfalls einen Arzt. Dieser kann über eventuell erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf.

 

  • Was müssen Sie beachten, wenn Sie zu wenig von dem Arzneimittel angewendet oder eine Anwendung vergessen haben?
    • Nehmen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge ein, sondern fahren Sie mit der Einnahme, wie von Ihrem Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort.
Art und Weise
  • Nehmen Sie das Arzneimittel bitte unverdünnt oder verdünnt in etwas Flüssigkeit (z.B. in einem Glas Wasser) ein.
  • Nehmen Sie das Arzneimittel bitte zwischen den Mahlzeiten ein.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
    • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
      • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
      • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
      • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
      • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
      • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
      • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
    • Es können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z.B. Luftnot, Hautausschläge, Nesselsucht sowie Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum (Quincke-Ödem) auftreten.
    • Es kann auch zu Magenbeschwerden wie Krämpfen, Übelkeit, Erbrechen kommen.
    • Die Häufigkeit der Nebenwirkungen ist nicht bekannt.
    • Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
      • Bei Auftreten von Nebenwirkungen informieren Sie gegebenenfalls einen Arzt, damit er über den Schweregrad und eventuell erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.
    • Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden.
    • Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht hier aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
Wechselwirkungen
  • Bei Anwendung von dem Arzneimittel mit anderen Arzneimitteln:
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Bei Anwendung von dem Arzneimittel zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
    • Das Arzneimittel soll zwischen den Mahlzeiten unverdünnt eingenommen werden. Darüber hinaus sind keine besonderen Angaben erforderlich.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Thymian oder anderen Lamiaceen (Lippenblütlern) oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels;
    • bei Alkoholkranken.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Schwangerschaft und Stillzeit:
    • Aus der verbreiteten Anwendung von Thymian als Arznei- und Lebensmittel haben sich bisher zwar keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben. Ergebnisse ausreichender Untersuchungen liegen jedoch nicht vor. Das Arzneimittel sollte deshalb und aufgrund des Alkoholgehaltes in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung von dem Arzneimittel ist erforderlich
    • bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten, bei Atemnot, bei Fieber oder bei eitrigem oder blutigem Auswurf. In diesem Fall sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Produktbewertungen zu Hustagil® Thymiantropfen

  • Alle Bewertungen
    (0)
  • 5 Sterne
    (0)
  • 4 Sterne
    (0)
  • 3 Sterne
    (0)
  • 2 Sterne
    (0)
  • 1 Sterne
    (0)

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte

Kategorien